Diese Blaubeer-Cupcakes sind im Gegensatz zu den Tiramisu-Cupcakes (mit Mascarpone) und den Zitronen-Cupcakes (mit Frischkäse) mit einer Sahnehaube. Blaubeeren sind mehr oder weniger saisonales Obst, seitdenn man benutzt Tiefkühlware. Generell könnt ihr im Teig fast jedes Obst verarbeiten. Als Dekoration auf der Sahnehaube solltet ihr aber darauf achten, dass das Obst nicht zu nass ist, da sonst die Sahne "wegläuft".

Für 20 Mini-Cupcakes oder 12 normale Cupcakes braucht ihr:

100 g weiche Butter

150 g Zucker

3 Päckchen Vanillezucker

2 Eier

120 g Mehl

1 TL Backpulver

100 ml Milch

200 g Blaubeeren

200 ml Sahne

1 Päckchen Sahnesteif

Papierförmchen

 

1. Zunächst Backofen auf 175° C (150° C Umluft) vorheizen. Die Cupcakeförmchen auf das Blech setzen.

ACHTUNG! Wenn ihr nur die Papierförmchen habt und keine richtige Muffin-/Cupcakeform aus Silikon oder Metall dann nehmt sie doppelt. Andernfalls kann euch der Teig auseinanderlaufen und die Cupcakes sehen krum und schief aus.

2. Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, die Eier nach und nach unterrühren.

3. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unter die Masse geben.

4. Blaubeeren waschen, trockentupfen und ca. 3/4 (125 g) unter die Masse heben.

5. Nun den Teig in die Förmchen verteilen und auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten (bei normalen Cupcakes 25 Minuten) backen und abkühlen lassen.

6. In der Zwischenzeit die Sahne mit 2 Päckchen Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen. Auf die abgekühlten Cupcaks spritzen und servieren.

Diese Cupcakes könnt ihr nicht zu lange vorher vorbereiten, da die Sahne irgendwann die Standfestigkeit verliert. Gut vorzubereiten sind die Cupcakes ohne die Sahne. Dann einfach die Sahnemischung kurz vor dem Verzehr herstellen.

 

Guten Appetit!