Was ist wenn es mal schnell gehen muss, ihr noch Kuchenreste habt und nicht wisst, was ihr damit anstellen sollt? Macht einen Trifle daraus. Ein Trifle ist ein englisches Schichtdessert, meist aus Kuchen, Sahne und Früchten. Ich habe die Früchte diesmal weggelassen, was genauso lecker ist und ideal für die Mitmenschen mit Fructose-Intoleranz.

Der Schokokkuchen wurde nach dem Rezept der Mini-Schokogugelhupf aus meinem Blog gemacht. Ihr könnt jedoch auch jeden anderen Rühr-Kuchen-Teig nehmen, der eben so übrig ist. Auch Keksreste können grob zerbröstelt zum Schichten genommen werden. Nun kommen wir zur Creme. Ich bin kein Fan von arg fettigen Cremes, daher hier ein erwas leichtere Variante:

Zutaten:

100 g Sahne

100g Joghurt 1,5%

1-2 EL Zucker nach Geschmack

 

1) Ihr schlagt die Sahne auf, sodass sie steif ist.

2) Jetzt fügt ihr Zucker hinzu und hehbt vorsichtig die gleiche Menge Joghurt darunter.

Das Sahne-Joghurt-Verhätnis ist immer 1:1, egal wie viel ihr nehmt. Nur den Zucker müsstet ihr anpassen.

3) Jetzt geht es auch schon an das Schichten. Fangt mit dem Kuchen an und bröselt ein wenig in ein Dessertglas. Dann eine Schicht Creme und immer so weiter bis sie mit einer Schicht Creme abschließen.

Et voilà, fertig ist das schnelle Schichtdessert! Guten Appetiet!