Nacked Cakes faszinieren mich. Warum? Weil sie toll aussehen, tortenähnlich sind, aber ohne Eindecken mit Marzipan oder Fondant auskommen. Daher auch der Name "naked", da man die Schichten noch sehen kann. Diese "Mini-Naked-Cakes" hier habe ich tatsächlich improvisiert, weil ich Lust auf etwas Süßes hatte, es aber schnell gehen sollte.

Rezept:

1. Dazu habe ich einfach Biskuitboden gekauft. Natürlich kann man diesen auch selbst backen, aber wenn es schnell und einfach gehen soll, tut es auch der "Gekaufte".

2. Die Böden habe ich dann mit Holundersirup getränkt. Ihr könnt natürlich nehmen was ihr mögt oder sie so lassen wie sie sind. Wichtig ist, dass sie nicht zu nass werden, das sonst der Naked Cake seinen Stand verliert.

3. Da ich kein Fan von zu fetten, sahnigen Cremes bin, habe ich nur ein wenig Mascarpone mit viel fettarmen Joghurt (1,5%) vermischt und Holundersirup für die Süße dazu getan. Achtet darauf, dass es nicht zu flüssig wird.

4. Ich habe mich als Fruchteinlage für Beeren entschieden, ihr könnt natürlich auch jedes andere Obst nehmen. Nun habe ich abwechselnd Boden, Creme und Obst geschichtet.

5. Als schokoladige Komponente, habe ich Zartbitterschokolade geschmolzen und sie von oben über den Kuchen herunterlaufen lassen. Strecken und verflüssigen könnt ihr die Schokolade mit ein wenig Sahne oder Öl, wenn ihr mögt.

Fertig war die fruchtige und recht leichte Süßspeise für den Sonntagskaffee!